Malerei / peinture

Ich beschäftige mich mit sehr unterschiedlichen Themen, was  oft abhängig vom Ort und vom Erleben ist, darüber hinaus aber vor allem davon  meinen Vorstellungen, Empfindungen, Wahrnehmungen und Eindrücken  Ausdruck und Form zu geben.
Ich drücke mich in verschiedenen Sujets und Techniken aus. Im Laufe meiner Arbeit suche ich ständig nach Gegebenheiten und Themen, die mich inspirieren, so z.B. auf Reisen oder im alltäglichen Leben. 
Den Bildraum nutze ich als Experimentierfeld um sowohl die einfache Anordnung von Objekten als auch das mit Figuren verbundene Umherstreifen und die flüchtige Wahrnehmung darzustellen. Dabei entstehen Szenen, Abläufe und Räume unterschiedlicher Dimensionen. 
So zeige ich in meinen neueren Bildern Spuren und Details von Wracks. Diese finde ich in Häfen, am Ufer der Flüsse oder als gestrandetes Gut am Meer. Ich male in keiner festgelegte Farbpalette, habe aber durchaus eine Vorliebe für den warmen Farbbereich. Meine Bilder entstehen in vielen Schichten, die durch Verschlichten, Wegnehmen und wieder neues Auftragen ineinander übergehen. Zudem arbeite ich mit Mischtechniken, indem ich Collagen und Materialien in meine Bilder einfüge.

– Je m‘exprime dans les differents sujets et techniques picturales. Au cours de mon travail  je suis toujours en train de dénicher plein de choses que m‘inspirent soit dans la vie quotidienne ou des souvenirs d‘ un voyage. Les éléments d’architecture sont présents dans les peintures ainsi que les citations de styles qui sont puisés dans l’histoire ou dans les oeuvres de l’art. 
Dans mes tableaux je présente en outre des traces et détails d‘épaves. Ces sujets je les trouve dans le port de ma ville Hambourg, au bord des fleuves et de la mer. J’utilise des photos que je travaille à l’ordinateur, en arrange les détails sur la toile  et  crée une ambiance qui peut évoquer le monde industriel réunissant ainsi  collage et  peinture.
La palette de couleurs se réfère aux épaves choisies: rouge, rouille,  ocre et  gris-blanc cassé. Quelque fois le dessin apparait. 
Ainsi se développent des oeuvres dans plusieurs techniques mixtes. Quelque fois on y trouve également des traces du dessin. Dans l’ensemble de mon travail je fait confiance en mes sentiments, mes perceptions et mes impressions de forme et d’expression, souvent liés à mes rencontres et mes lieux de vie. 

Installation / Installation

Meine Installationen stehen in engem Zusammenhang mit meiner Erfahrung in der Architektur. Es reizt mich Räume aus einem Material zu bauen, das auf Grund seiner flächigen und stofflichen Beschaffenheit zunächst keine statische Eigenschaft hat. So greife ich auf Techniken aus anderen Bereichen wie z.B. Segel oder Zelte zurück um Raumgebilde zu entwickeln. 
Inspirationen schöpfe ich aus den Bewegungen des Materials im Luftzug, aus der Veränderung der farbigen Erscheinung im Licht sowie der Verwendung von dichten und durchscheinenden Materialien.  
Gleichzeitig betrachte ich die umliegenden Begebenheiten, sei es draußen in der Natur oder in Innenräumen, um ein neues Innen-Außen zu schaffen.
Verspannungen mit Bänder und Bahnen, Folien und Stoffen lassen Räume und Zonen entstehen, die Offenheit suggerieren, durch ihre Vielfalt zugleich aber ein geschlossenes Ganzes bilden. Andererseits sind  thematische Aspekte für die Form- und Farbsprache Ausschlag gebend. 

– Mes installations sont étroitement liées à mon expérience dans l’architecture. Ma passion se révèle  dans la construction des espaces avec un matériau souple et ample. Je me sers du montage des structures des voiles des bateaux ou de la construction des tentes  afin de développer la structure spatiale. 
Parallellement, je regarde ce qu’ il y a  autour, dans la nature ou à l’extérieur pour créer un nouveau Dedans-Dehors.
A travers des installations je m’ inspire du mouvement du tissu dans le vent, du changement des couleurs par la lumière et du matériau soit translucides ou dense.
D’ autre part, je crée des installations à thème  qui associe un certain langage des formes comme les figures géomètriques ou des couleurs qui se trouvent soit dans la nature ou dans l’imaginaire.

Vita

AUSBILDUNG UND STUDIEN / FORMATION

In den sechziger Jahren Ausbildung zur Schauwerbegestalterin und Modelltischlerin; in den siebziger Jahren Studium der Architektur/Innenarchitektur an der FH Wuppertal (Dipl.Ing. FH); von 1977- 1982; Studium der Kunst an der Universität Essen / Folkwangschule und an der Bergischen Universität Wuppertal – Gestaltungstechnik und Design, Kunstgeschichte und Romanistik

– Décoratrice – maquettiste; études d‘ architecture à l‘Université de Wuppertal, études aux Beaux Arts, Histoire de l‘Art et du Design ( Folkwangschule à Essen), Français et art appliqué à l‘Université de Wuppertal

BERUFLICHE TÄTIGKEITEN / VIE PROFESSIONNELLE 

Berufstätigkeit in Werbeagenturen als grafische Zeichnerin; als Innenarchitektin im Innenausbau und in Raumgestaltung tätig; Lehrtätigkeit im Bereich Gestaltung und Design in der beruflichen Ausbildung und an der TU Hamburg-Harburg (1998 –2006), Leitung der Fachoberschule für Raumgestaltung(1994-2008)

– Décoratrice et graphiste dans des différents ateliers et agences; architecte dans l’amènagement et construction, professeur de la formation professionnelle des Arts et Métiers et de l’Art Appliqué

Vertreten bei / Représentée chez

Kontakt

Atelier

Ulla Kern
Ottersbekallee 9
20255 Hamburg
Deutschland

Ulla Kern
3, Grand Rue
30210 Remoulins
France

Copyright Ulla Kern 2017 – Impressum & Datenschutz​